über 15.000 Euro Schaden in amerang

Unfallverursacher unter Drogeneinfluss

Amerang - Am Morgen des 21. März ereignete sich ein Auffahrunfall in Amerang. Der Unfallverursacher stand unter Drogeneinfluss.

Ein 65-jähriger Fahrer von Tiefkühlkost hielt am Zebrastreifen an, um einem Fußgänger ein sicheres Überqueren der Straße zu ermöglichen. Der hinter ihm fahrende 31-jährige Griesstätter erkannte die Situation zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem Tiefkühlkost-Fahrer auf. Um den Unfall zu erfassen wurde eine Streife der Polizeiinspektion Wasserburg am Inn angefordert.

Diese stellten beim 31-jährigen Griesstätter drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein Urintest war zum derzeitigen Zeitpunkt nicht möglich, weshalb der junge Mann mit auf die Dienststelle genommen wurde. Dort wurde ihm durch den amtshabenden Arzt Blut entnommen und hiermit ein Drogentest durchgeführt. Das Ergebnis war positiv. Der Mann aus Griesstätt hat nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von berauschenden Mitteln zu erwarten. Die Sachschaden, welcher an beiden Fahrzeugen entstanden, beläuft sich auf über 15.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser