Wegen Radio auf Gegenfahrbahn gekommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Amerang - Am frühen Samstagmorgen stießen auf der B304 zwei Fahrzeuge zusammen. Der Unfallfahrer wollte das Radio leiser drehen und geriet so auf die Gegenfahrbahn.

Am 30. Juni fuhr ein 21-jähriger Mann aus dem Landkreis Traunstein mit seinem Pkw Audi auf der B 304 von Wasserburg in Richtung Traunstein. Gegen 5.45 Uhr kam er in Kirchensur, im Gemeindebereich von Amerang, aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 40-Jähriger, der mit einem VW Golf unterwegs war, wich zwar nach rechts aus, konnte aber einen leichten Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Beide Fahrzeuglenker blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Der 21-Jährige gab an, dass er das Radio leiser machen wollte und dadurch auf die Gegenfahrbahn geriet. Die schnelle Reaktion des anderen Fahrers verhinderte einen folgenschweren Frontalzusammenstoß.

Beide Fahrzeuglenker konnten nach der Verkehrsunfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen, da sich die Schäden an den beiden Fahrzeugen in Grenzen hielten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg am Inn

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser