Gegen Randstein gefahren - Anzeigen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ampfing - Die unfreiwillige Bekanntschaft mit dem Randstein hatte für einen Autofahrer Folgen. Bei der anschließenden Polizeikontrolle kassierte der Ungar zahlreiche Anzeigen.

Am Samstag, 15. November, meldeten Zeugen gegen 15.10 Uhr, dass sie am Kreisverkehr in der Waldkraiburger Straße in Ampfing einen Fahrzeuglenker beobachtet hätten, wie dieser zunächst gegen den rechten Randstein fuhr und anschließend seien Fahrt mit kaputten Vorderrad auf der Felge ortseinwärts fortsetzte. Im Rahmen der Nachschau konnte das Fahrzeug samt Fahrer, einem 32-jährigen Ungarn mit Wohnsitz in München, in der Herzog-Heinrich-Straße in Ampfing festgestellt werden.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann erheblich betrunken und sein Fahrzeug zudem nicht zugelassen war. Einen Alkotest verweigerte er zwar, aber auf Grund der deutlichen Hinweise auf seine Alkoholisierung wurde die Staatsanwaltschaft Traunstein vom Vorfall informiert und ordnete über den Ermittlungsrichter eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheines an. Den Führerschein musste er noch vor Ort abgeben. Den 32-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Zulassung, Versicherungsschutz und einem Vergehen nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Pressemeldung Polizei Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser