Betrunkener 17-Jähriger verursacht Unfall

Ampfing - Ein 17-jähriger Mercedesfahrer, der alleine gar nicht hätte fahren dürfen, hat unter Alkoholeinfluss die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Am 18. September gegen 22.45 Uhr fuhr ein 17-Jähriger aus dem Gemeindebereich Oberbergkirchen mit einem Pkw Mercedes auf der MÜ 25 von Ampfing in Richtung Salmanskirchen. Der junge Mann ist im Besitz einer Prüfbescheinigung für Begleitetes Fahren; es war aber keine der eingetragenen Personen mit ihm unterwegs.

Kurz vor der Einmündung Zollbruck kam der 17-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er mit dem Pkw auf Höhe des rechten Hinterrades gegen einen Telefonmasten, welcher brach und das Kabel abgerissen wurde. Weiter beschädigte er zwei Leifpfosten, die er mit dem rechten Außenspiegel gestreift hatte. Anschließend riß er das Fahrzeug wieder zurück auf die Fahrbahn, machte dort eine 180 Grad-Drehung und prallte dann mit dem Fahrzeug rechts hinten in die Leitplanke auf der linken Fahrbahnseite.

Nach dem Unfall fuhr der 17-jährige mit dem beschädigten Pkw nach Hause. Der Unfall war aber durch Verkehrsteilnehmer bei der Polizei gemeldet worden. Die Polizeistreife konnte den 17-Jährigen zu Hause antreffen. Der beschädigte Wagen stand in der Garage. Bei der Befragung gab der 17-Jährige die Unfallfahrt zu. Bei ihm wurde Alkoholgeruch festgestellt und ein freiwillig durchgeführter Alko-Test ergab einen Atemalkoholwert von über 1,3 Promille. Im Krankenhaus mußte er daher eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Erziehungsberechtigten waren nicht anwesend. Wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und Störung von Telekommunikationsanlagen wird nun gegen den 17-Jährigen ermittelt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser