Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lkw kippt 80 Meter-Betonleitplanke um

Ampfing - Ein Lkw-Fahrer kam am Mittwochmorgen aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab. Mit seinem Gespann prallte er seitlich gegen eine Betonleitplanke.

Am 25. Juli gegen 3.50 Uhr war ein 32-jähriger Mann aus Mitteleuropa mit einem Lkw samt Anhänger auf der B 12 in Richtung München unterwegs.

Im Bereich des kurvigen Baustellenbereiches vor der langen Geraden kam der Mann aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte eine dort befindliche Behelfsbetonleitplanke auf einer Länge von circa 80 Metern, wobei die Leitplanken durch die Wucht des Gespannes umkippten und das Lkw-Gespann daraufhin zum Stehen kam.

Lesen Sie dazu auch:

Erstmeldung mit Fotostrecke

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand; der Sachschaden am Lkw-Gespann beträgt circa 15000 Euro, der Schaden an den Leitplanken circa 1000 Euro. Zur Bergung des Lkw-Gespannes mußte die B 12 mehrere Stunden zunächst total und dann einseitig gesperrt werden.

Verantwortliche der Straßenmeistereien Ampfing und Neuötting waren vor Ort. Die Autobahnmeisterei sicherte den Rückstau auf der A 94 ab.

Zeugen des Unfalles mögen sich bitte unter Tel. 08631 / 3673-0 bei der Polizei Mühldorf melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © fib/DG

Kommentare