Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Angefahrener Fußgänger hat Glück im Unglück

+

Rattenkirchen - Glück im Unglück hatte ein 56-jähriger Lkw-Fahrer: Während er auf einen Abschleppdienst wartete, wurde er angefangen. Er erlitt aber glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Am 28. Oktober gegen 18.45 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Aschau a. Inn mit einem Pkw Ford die parallel zur B12 verlaufende Straße kurz vor der Ausfahrt Aschau. Auf dieser Nebenstraße übersah er offensichtlich einen am rechten Straßenrand stehenden 56-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich München. Der 56-Jährige wurde mit der rechten vorderen Fahrzeugfront erfaßt und zu Boden geschleudert. Mit leichten Verletzungen an Arm und Fuß, sowie einer Platzwunde wurde er ins Krankenhaus verbracht.

Zum Unfallzeitpunkt war es bereits dunkel und die Fahrbahn war nass. Hinweise auf Beeinträchtigung der Fahrereigenschaft beim Ford-Fahrer sind nicht gegeben.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Kommentare