Anwohner greift zur Selbstjustiz

Rosenheim - Die Münchner Straße ist bekannt dafür, dass es vor allem auch abends öfters mal etwas lauter zugeht. Am Wochenende wurde es einem Anwohner zu bunt und er griff zu einer seltsamen Art der Selbstjustiz.

Nachdem eine 17-jährige Kolbermoorerin am Sonntag, 31.07.2011, gegen 22:30 Uhr in der Münchener Straße in Rosenheim ein lautstarkes Telefonat führte, wurde es einem Hausbewohner im angrenzenden Haus zu bunt. Ohne Vorwarnung bewarf er die 17-Jährige mit zwei Eiern, welche das Mädchen am Hosenbein trafen.

Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Eierwerfer aufgenommen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser