Radfahrerin prallt gegen Wohnmobil

Aschau am Inn - Eine Radlerin nahm einem Wohnmobil die Vorfahrt. Der Fahrer versuchte noch auszuweichen und zu bremsen, aber vergeblich: Die Radfahrerin erlitt schwere Kopfverletzungen.

Am Mittwoch, 17.04.2013, gegen 14.20 Uhr, wollte eine 79-jährige Waldkraiburgerin mit dem Fahrrad die Kreisstraße MÜ25 überqueren. Sie fuhr von Wolfgrub in Richtung Litzlkirchen. Ein 62-jähriger Wohnmobilfahrer fuhr währenddessen von Aschau kommend in Richtung Ampfing. Er sah die Radfahrerin, dachte aber, dass sie stehen bleibt, weil sie ja die Vorfahrt zu beachten hatte. Als sie losfuhr, lenkte der Wohnmobilfahrer sein Fahrzeug nach links und bremste ab. Er konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Die Radfahrerin fuhr gegen die Beifahrerseite. Dadurch stürzte sie, fiel auf die Straße und zog sich eine Kopfverletzung zu. Die 79-Jährige wurde zunächst ins Krankenhaus Mühldorf gebracht. Dort stellte sich heraus, dass es sich um eine schwere Kopfverletzung handelt und sie wurde mit dem Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Am Wohnmobil entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro, am Fahrrad von ca. 200 Euro.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser