Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zeugenaufruf der Polizei

Unbekannter „Gärtner“ schneidet Rosen und Rhododendron zurück

Aschau a. Inn - In der Zeit zwischen Samstag, dem 20. Juni 19 Uhr, und Sonntag, dem 21. Juni, 15.30 Uhr, hat ein bisher unbekannter Täter mehrere Rosen- und Rhododendronsträucher entlang eines Gartens in der Ahornstraße in Aschau a. Inn zurückgeschnitten.

Die Abschnitte ließ der unbekannte „Gärtner“ auf dem Gehweg liegen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Täter machen können. Bitte melden Sie sich bei der Polizei Waldkraiburg unter Tel.: 08638/94470.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare