Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Verletzte bei Aschau am Inn

Mit voller Wucht - Angetrunkener BMW-Fahrer prallt auf Mitsubishi und Mini

Aschau am Inn - Drei Autos waren bei einem Unfall mit zwei Verletzten beteiligt, als ein nachweislich betrunkener Fahrer aus Waldkraiburg zwischen Litzelkirchen und Wolfsgrub die MÜ24 überquerte und dabei einen Mitsubishi rammte.

Am 20. Juni ereignete sich gegen 15.40 Uhr ein Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen. Ein 59-jähriger Waldkraiburger wollte mit seinem BMW die Kreisstraße MÜ25 zwischen Litzelkirchen und Wolfsgrub überqueren und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten Mitsubishi einer 26-jährigen Frau aus München. 

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos, wobei der BMW gegen einen stehenden Mini geschoben wurde. Zwei Autofahrer wurden dabei leicht verletzt. 

Die eingesetzten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Waldkraiburg führten bei dem Unfallverursacher eine Atemalkoholanalyse durch. Diese zeigte einen hohen Promillewert auf. 

Der Führerschein des Waldkraiburgers wurde sichergestellt und es erwartet ihn eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol und fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall. Der Gesamtschaden an den drei beschädigten Fahrzeugen beträgt rund 35.500 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare