Nicht gestohlen, sondern abgeschleppt

Rohrdorf - Am Sonntagabend wurde den Schleierfahndern der ein Fahndungstreffer wegen Diebstahls gemeldet. Der stellte sich dann aber als Missverständnis heraus:

Als die bayerischen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim am Sonntagabend auf der Autobahn bei Rohrdorf einen Pkw, Renault Clio, mit Hamburger Kennzeichen fahndeten, wurde ein Fahndungstreffer wegen Diebstahls gemeldet. Nach Anhaltung und Kontrolle der 24-jährigen Deutschen stellte sich aber ein völlig anderer Sachverhalt heraus. Der Pkw verschwand vor zwei Monaten spurlos vor der Haustüre. Da er dort falsch geparkt war, vermutete die Halterin, dass er abgeschleppt wurde. Dies konnte das Ordnungsamt jedoch nicht bestätigen. Der Pkw blieb verschwunden. Eine Anzeige wegen Fahrzeugdiebstahls wurde erstattet. Nach einigen Tagen erhielt sie dann doch Post mit einer satten Abschlepprechnung und der Aufforderung, ihr Auto auszulösen. Warum dies nicht bei der ersten Anfrage bekannt wurde, hatte einen einfachen Grund. Die Halterin hatte in der Aufregung ein unkorrektes Autokennzeichen angegeben. Weshalb das Auto weiterhin als gestohlen ausgeschrieben blieb, ließ sich auch leicht erklären. Man vergaß, die Fahndungsausschreibung zu löschen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser