Fahrverbot, Punkte und Geldbuße

140 statt 80 Sachen auf A94: Satte Strafe für "Spitzenreiter"

Marktl - Am Montag fand eine Geschwindigkeitskontrolle auf der A94 statt. Der "Spitzenreiter" darf sich nun auf ein Fahrverbot, Punkte in Flensburg und eine Geldbuße einstellen.

Die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein hat am Montagnachmittag den Verkehr auf der A94 überwacht. Dabei wurde die Geschwindigkeit am Autobahnende bei Marktl im Bereich von erlaubten 80 km/h in Richtung Passau überprüft. Dabei fielen 35 Verkehrsteilnehmer mit zum Teil erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen auf und mussten beanstandet werden. Sie haben mit einer Anzeige zu rechnen.

Vier Fahrzeugführer erwartet zusätzlich noch ein Fahrverbot. Den Spitzenreiter, der mit 140 km/h gemessen wurde, erwartet ein 1-monatiges Fahrverbot, 2 Punkte in Flensburg und eine Geldbuße in Höhe von 240,-- Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser