Auto gewonnen? Denkste!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Maitenbeth - Der Gewinn eines VW im Wert von 48.000 Euro stellte sich für eine 35-Jährige als Betrugsversuch heraus. Die Polizei warnt vor dieser "Masche":

Eine freudige Überraschung erlebte eine 35-jährige Maitenbetherin. Von einer Berliner Rechtsanwaltskanzlei erhielt sie einen Anruf, dass sie in einem Preisausschreiben einen VW im Wert von 48000 Euro gewonnen habe. Die einzige Bedingung wäre, dass sie für die Überführungskosten 710 Euro an eine Bank in Istanbul überweisen müsse. Da der Frau dieser Sachverhalt dubios vorkam, verzichtete sie auf den Gewinn und erstattete dafür Anzeige.

Bei der Polizei ist diese „Abzocke“ seit längerem bekannt. Die Täter sitzen meistens im Ausland, die Rechtsanwaltskanzlei in Deutschland ist nicht existent. Nur das Bankkonto im Ausland besteht und nach Überweisung der geforderten Gebühren erhält man selbstverständlich keinen Gewinn.

Die Anzeige wird an das Betrugsdezernat der Kriminalpolizei in Berlin weitergeleitet.

Pressebericht Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser