Autokollision auf der B12

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Heldenstein/B12 - Am Dienstagmittag kam es auf der B12 zu einem schweren Autounfall mit fünf beteiligten Autos. Die Fahrbahn wurde etwa zwei Stunden lang gesperrt.

Am 6. März, gegen 13.30 Uhr, kam es auf der B12 in Richtung München auf Höhe der Ausfahrt Heldenstein zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen.

Erstmeldung mit Fotos:

B12: Autos fahren ineinander

Ein 39-Jähriger aus dem Gemeindebereich Perach fuhr mit einem Pkw Opel von Mühldorf kommend in Richtung München. Auf Höhe der Ausfahrt Heldenstein bremste ein Lkw, so daß die nachfolgenden Fahrzeuge ebenfalls stark abbremsen mußten. Der Opel-Fahrer erkannte dies zu spät. Er sah aber, daß er sein Fahrzeug ohne auf den vorausfahrenden Pkw aufzufahren nicht zum Stillstand bringen kann und versuchte daher nach links auf die Gegenfahrbahn auszuweichen. Dabei stieß er aber mit einem in diesem Moment entgegenkommenden Pkw VW, der von einem 45-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich Coswig (Landkreis Wittenberg) gelenkt wurde, frontal zusammen.

Im Anschluß fuhr der Opel dann doch noch auf den vorausfahrenden Pkw BMW eines 41-jährigen Mannes, aus dem Gemeindebereich Rechtmehring, auf. Der BMW wiederum wurde nach vorne auf einen Pkw VW. Diesen fuhr ein 69-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Gars. Der VW prallt auf einen davor stehenden Pkw Hyundai, gelenkt von einer 46-jährigen Frau aus dem Gemeindebereich Wurmannsquick, geschoben.

Bei dem Unfall wurden der Fahrer des entgegenkommenden VW und der Fahrer des zweiten VWs verletzt. Beide Fahrer erlitten ein Hals-Wirbelsäulen-Trauma und Prellungen. Sie wurden mit dem BRK und einem zufällig in der Nähe befindlichen Hubschrauber der Bundespolizei in Krankenhäuser verbracht. Die drei anderen Autofahrer, sowie eine 73-jährige Beifahrerin im Hyundai blieben unverletzt. Alle Unfallbeteiligten waren bei dem Unfall angeschnallt.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von fast 80.000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle und Verkehrsumleitung wurden die Feuerwehren Heldenstein, Ampfing, Lauterbach und Weidenbach alarmiert, welche mit sechs Fahrzeugen und diversen Einsatzkräften ausrückten. Auch ein Vertreter der Kreisbrandinspektion und der Straßenmeisterei sowie der Sachbearbeiter Verkehr der Polizeiinspektion Mühldorf waren vor Ort.

Die B12 war für gut zwei Stunden komplett gesperrt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser