Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beamtenbeleidigung vor der Polizeidienststelle

Burghausen - Am Donnerstag wurde gegen 20.25 Uhr eine Zivilstreife des Einsatzzuges beim Verlassen der Polizeiinspektion Burghausen auf einen lauthalsen Schrei aufmerksam.

Aus einer Gruppe von drei Jugendlichen ertönte es lautstark „Scheißbullen“. Die zivilen Beamten stellten den 14-jährigen Schüler zur Rede. Spätestens nach Belehrung über seine Rechte als Beschuldigter wegen Beleidigung von Polizeibeamten musste der junge Mann feststellen, dass sein als Scherz gedachter Schrei für ihn ernsthafte Folgen haben wird. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare