Berauschende Fahrt auf der falschen Seite

Rosenheim - Als ein Radfahrer, der auf der falschen Straßenseite fuhr, die Polizei entdeckte, schaute dieser verdächtig "weg". Das erregte den Argwohn der Beamten:

Am späten Vormittag des Freitags, 2. Dezember, wurde in Rosenheim ein extra langsam fahrender Radfahrer aus dem Landkreis Rosenheim auf der Ebersbergerstraße stadteinwärts festgestellt. Dieser Mann schaute absichtlich weg, als die Polizei ihm entgegen kam. Da er auf dem falschen Radweg fuhr, sollte er einer Kontrolle unterzogen werden.

Nach der Anhaltung gab er an, dass er eine angeblich im Internet frei erhältliche Rauchmischung vor der Fahrt geraucht hätte und er deshalb so „berauscht“ sei. Bei der anschließenden Kontrolle kam noch eine kleine Menge undefinierbarer Rauchware an Tageslicht. Da es auch drogentypische Ausfallerscheinungen gab, ordnete die Justiz eine Blutentnahme an. Die Untersuchung wird ergeben, welche Substanzen der Mann zum Berauschen geraucht hat.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang, dass auch solche vermeintlich erlaubten Mischungen deutlich berauschende Wirkungen haben können und eine Eignung zum Führen eines Fahrzeuges im Straßenverkehr herabsetzten oder gar ganz verschwinden lassen. Den berauschten Fahrer erwartet eine Strafanzeige.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser