Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall bei Bernau

Zwei Menschen bei Crash auf A8 schwer verletzt - Verursacher haut einfach ab

Blaulicht Polizei
+

Bernau - Bei einem Unfall wurden am Donnerstag zwei Menschen schwer verletzt. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter.

Pressemeldung im Wortlaut

Am Donnerstagnachmittag befuhr ein ungarischer Staatsangehöriger die A8 in Richtung Salzburg auf der mittleren Spur. Auf Höhe der AS Bernau wechselte plötzlich der Führer eines schwarzen Mercedes von der rechten auf die mittlere Spur.

Der Ungar musste daraufhin sein Fahrzeug stark abbremsen, geriet ins Schleudern und prallte gegen einen mit zwei Personen Besetzten Renault, der gerade an der Anschlussstelle Bernau einfahren wollte. Durch den Anprall wurde der Renault über die Böschung katapultiert und kam auf dem Dach zum Liegen. Beide Insassen wurden schwer verletzt und kamen dann ins Klinikum Prien.

Der verursachende Fahrzeuglenker des Mercedes setzte seine Fahrt in Richtung Salzburg fort, ohne seinen Verpflichtungen nachzukommen.

Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Verkehrspolizei Traunstein unter 08662/66820 entgegen. Zur Absicherung der Unfallstelle, Sicherstellung des Brandschutzes und Versorgung der Verletzten waren die Feuerwehren Bernau und Prien mit sechs Fahrzeugen und 33 Mann im Einsatz, der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen, die Autobahnmeisterei Siegsdorf mit zwei Fahrzeugen, sowie die Autobahnpolizei Traunstein mit 3 Fahrzeugen.

Der Gesamtschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt, es kam zu keinen Beeinträchtigungen des Verkehrs.

Pressemeldung Verkehrspolizei Traunstein

Kommentare