Mit dem Wohnmobil in den Wassergraben

Bernau - Mit dem Wohnmobil von der Autobahn in den Wassergraben - ein nicht alltäglicher Unfall ereignete sich am Sonntagabend an der A8-Anschlussstelle Bernau.

Eine 80-jährige Urlauberin aus Saarbrücken befuhr am Sonntagabend mit ihrem Wohnmobil die A8 Richtung Salzburg und wollte die Autobahn an der Anschlussstelle Bernau verlassen. Dabei hat sie ihre Geschwindigkeit in der scharfen Rechtskurve unterschätzt, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr geradeaus in einen quer verlaufenden, tiefen Wassergraben. Zuvor überrollte sie noch ein Verkehrszeichen und mehrere Begrenzungspfosten.

Ihr 79-jähriger Ehemann, der angegurtet auf dem Beifahrersitz saß, klagte an der Unfallstelle über Nackenschmerzen. Das Wohnmobil wurde an der Front stark beschädigt und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 5.500 Euro.

Pressemeldung VPI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser