Bespuckt, beleidigt und bedroht

Rosenheim - Als sich zwei Jugendliche im Zug übergaben, sprach sie ein Fahrgast daraufhin an. Am Bahnhof angekommen, bespuckten und bedrohten die Halbwüchsigen den Mann.

Am späten Mittwochnachmittag haben Beamte der Bundespolizei in der Nähe des Bahnhofs Rosenheim zwei junge Männer festgenommen. Sie sollen einen 42-jährigen Rosenheimer bespuckt, beleidigt und bedroht haben. Vorausgegangen war ein Streit in einem Regionalzug von München nach Rosenheim.

Der Vater, der mit seiner 5-jährigen Tochter unterwegs war, hatte mitbekommen, wie zwei Männer sich ungeniert im Reisewagen übergaben und bemängelte das Verhalten des 19- und 24-Jährigen. Die Angesprochenen hatten nach Angaben des Geschädigten bereits im Zug äußerst aggressiv reagiert.

Ein Zeuge bemerkte dann im Rosenheimer Bahnhof, dass die beiden nicht von dem 42-Jährigen abließen, ihn beleidigten und bespuckten sowie Morddrohungen aussprachen. Der aufmerksame 18-Jährige begleitete Vater und Tochter daraufhin.

Nach telefonischer Alarmierung der Bundespolizei fand das streitsüchtige Verhalten der Störenfriede schließlich ein Ende. Bundespolizisten nahmen die beiden, die inzwischen Richtung Innenstadt liefen, fest. Die alkoholisierten Täter aus Gemeinden im Landkreis Rosenheim müssen sich nun unter anderem wegen Beleidigung und Bedrohung strafrechtlich verantworten.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser