Betrunken am Steuer

Polizei durchschaut Ausrede von Stephanskirchner (55) rasch

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stephanskirchen - Rasch durchschaute eine Streife der Polizei die Ausrede eines Stephanskircheners. Dieser war alkoholisiert mit dem Auto unterwegs.

Beamte der Rosenheimer Polizei versuchten kurz vor Mitternacht einen Autofahrer im Stephanskirchener Ortsteil  Waldering, anzuhalten. Der Autofahrer gab plötzlich Gas und fuhr nach ein paar Meter in eine Hofeinfahrt. Die Beamten folgten dem Fahrzeug und konnten den Mann, einen 55-jährigen Stephanskirchner, stehend neben seinem Auto antreffen.

Der Mann war sich keiner Schuld bewußt, er gab ein, einen Bekannten hier besuchen zu wollen. Die Beamten hegten große Zweifel, der sich auch kurz danach bestätigte. Der Stephanskirchner war stark betrunken, ein Atemalkoholtest war ihm nicht möglich.

Der Führerschein konnte durch die Polizei nicht sichergestellt werden, denn den musste der Mann bereits vor einiger Zeit wegen Alkohol am Steuer abgeben. Den 55-jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser