Betrunkene halten Polizei auf Trab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - In der Nacht von Freitag auf Samstag stoppte die Polizei einige Trunkenbolde, die trotz Alkoholgenuss am Steuer ihrer Fahrzeuge saßen. In einem Fall kam es sogar zu einem Unfall.

In Auto geschlafen - Betrunken von Polizei gestoppt

Am Samstagmorgen befuhr ein 36-jähriger Mann aus Piding die Enzensperger Straße in Richtung Kufsteiner Straße in Rosenheim mit seinem Fahrzeug. Der Fahrzeugführer wurde in der Enzensperger Straße einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Nachfrage sagte der 36-jährige Mann, dass er gestern auf dem Herbstfest in Rosenheim war und er bis kurz vor der Kontrolle noch in seinem Fahrzeug geschlafen habe.

Es konnte durch den Sachbearbeiter eindeutiger Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert über den Grenzbereich. Der junge Mann musste zur Dienststelle mitgenommen werden, dort wurde ein gerichtsverwertbarer Alkoholtest durchgeführt. Dem jungen Mann erwartet nun ein Fahrverbot, sowie ein Bußgeld und Punkte in Flensburg.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am frühen Samstagmorgen, gegen 2:55 Uhr, befuhren ein 23- jähriger Mann aus Bad Aibling sowie ein 36jähriger Pkw-Fahrer aus Kolbermoor die Äußere Münchener Straße in Rosenheim. Beide Verkehrsteilnehmer fuhren nebeneinander auf den beiden stadtauswärts führenden Fahrstreifen. Kurz vor dem Mangfalldamm kam es zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge mit der rechten bzw. linken Fahrzeugseite. Auch durch eine hinzugerufene Streifenbesatzung konnte nicht geklärt werden, welcher der beiden Pkw-Lenker seinen Fahrstreifen verlassen und den Unfall verursacht hat.

Allerdings wurde bei dem 23-jährigen Verkehrsteilnehmer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert über dem Grenzbereich, wodurch eine Blutentnahme angeordnet worden ist. Der junge Mann aus Bad Aibling muss nun mit einer Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Wacklige Fahrt auf einem Roller

Am Samstag, gegen 2:45 Uhr, wurde ein 44-jähriger Rosenheimer, der mit seinem Roller in der Rathausstraße unterwegs war, einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Rollerfahrer händigte die Prüfbescheinigung und den Personalausweis den kontrollierenden Beamten aus. Dem Sachbearbeiter wehte ein starker Alkoholgeruch während der Kontrolle um die Nase.

Bei Nachfrage gab der Verkehrsteilnehmer zu, dass er auch auf dem Herbstfest in Rosenheim war und noch ein bisschen was getrunken habe. Der Alkoholtest an Ort und stelle ergab einen erhöhten Wert. Der 44-jährige Rosenheimer wurde zur Blutentnahme auf die Dienststelle verbracht. Ihm erwartet nun ein Strafverfahren, wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser