Betrunkener bedroht und beleidigt Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burgkirchen - Wegen Trunkenheit, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Bedrohung und Beleidigung muss sich nach einer nächtlichen Autofahrt nun ein 46-Jähriger veranworten.

Eine Streife des Einsatzzuges Traunstein bemerkte am Samstag gegen 20.35 Uhr in Burgkirchen einen Nissan-Fahrer, der gerade in die Wendelsteinstraße abbog.

Hierbei konnte er im letzten Moment verhindern, gegen den Bordstein zu fahren. Im weiteren Verlauf befuhr der 46-jährige die gesamte Fahrbahn in großen Schlangenlinien, so dass andere Verkehrsteilnehmer ausweichen mussten.

Nachdem er weder auf Anhaltesignale der Beamten noch auf Blaulicht mit Sirene reagierte, wurde ihm in einem günstigen Moment der Weg abgeschnitten. Der Fahrer war erheblichst alkoholisiert. Einen Alko-Test verweigerte der Mann. Da er nicht mehr richtig gehen konnte, wurde er von der Polizei, teilweise tragend, in die Kreisklinik Burghausen transportiert.

Dort musste er sich, unter erheblicher Gegenwehr seinerseits, einer Blutentnahme unterziehen. Ferner bedrohte und beleidigte er die eingesetzten Beamten. Der Führerschein des Altöttingers wurde sichergestellt. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung verantworten. In diesem Zusammenhang werden Zeugen bzw. etwaig gefährdete Verkehrsteilnehmer des Vorfalls gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burghausen (Tel. 08677/96910) oder den Operativen Ergänzungsdiensten Traunstein (Tel. 0861/9873-205) zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser