Bahnhof: Betrunkener grölt Nazi-Parolen

Rosenheim - Ein betrunkener und pöbelnder Spanier wurde am Sonntagmorgen von der Bundespolizei am Bahnhof festgenommen.

Die Bundespolizei hat am Sonntagmorgen, den 11. September, am Rosenheimer Bahnhof einen spanischen Staatsangehörigen festgenommen. Eine junge Frau machte die Beamten auf den 28-Jährigen aufmerksam, weil dieser sie belästigt habe.

Die Bundespolizisten forderten den angetrunkenen Spanier auf, andere Personen in Ruhe zu lassen und den Bahnhof zu verlassen. Das polizeiliche Gespräch quittierte der Aufgebrachte mit wüsten Beschimpfungen und Nazi-Parolen. Angesichts dieses Verhaltens reagierten die Beamten prompt und nahmen den pöbelnden Mann zur Ausnüchterung mit zur Dienststelle. Nachdem er sich in einer Gewahrsamszelle wieder beruhigt hatte, wurden ihm einige Stunden später die Konsequenzen seiner Entgleisungen eröffnet: Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Zwar durfte er die Dienststelle der Bundespolizei am Nachmittag freien Fußes verlassen, allerdings musste er für das anstehende Strafverfahren eine Sicherheit in Höhe von 500 Euro hinterlegen.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser