Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spitzenreiter war ganze 77 km/h zu schnell!

Reichertsheim - Insgesamt 273 Verkehrsteilnehmer waren auf der B12 am Samstag zu schnell unterwegs. Den traurigen "Gewinner" erwartet nun eine saftige Strafe:

Insgesamt 273 Fahrzeugführer waren anlässlich einer Geschwindigkeitsmessung, die am letzten Samstag abends auf der B 12 bei Thambach durchgeführt wurde, wegen Nichteinhaltung der dort geltenden Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zu beanstanden. In 198 Fällen führte dies beim Fahrer zu einer Verwarnung bis 35 Euro, in 75 Fällen wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet.

Das schnellste gemessene Fahrzeug fuhr mit 157 km/h durch die Messstelle, was für den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro, 2 Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg und ein 3-monatiges Fahrverbot nach sich ziehen wird.

Pressemeldung Polizeistation Haag in Oberbayern

Rubriklistenbild: © Picture Alliance/ dpa

Kommentare