Bilanz der Silvesternacht

Zwei Brände fordern Einsatzkräfte in Waldkraiburg

Waldkraiburg - Die Waldkraiburger Feuerwehr und Polizei waren in der Silvesternacht gleich bei zwei Brandfällen gefordert:

Brandfall in der Franz-Schubert-Straße in Waldkraiburg 

In der Nacht von Silvester auf Neujahr wurde gegen 01:25 Uhr durch einen namentlich bislang noch unbekannten Mitteiler über die Rettungsleitstelle ein Brand auf einem Garagendach in der Franz-Schubert-Straße gemeldet. Möglicherweise könnte der Brand durch Silvester-Pyrotechnik, welche auf dem Flachdach gelandet sein dürfte, entstanden sein. Der Brand betraf nur einen kleinen Teil einer Teerpappen-Dachverkleidung des Beton-Flachdaches der betreffenden „Reihengarage“ und konnte zügig gelöscht werden. 

Die Gefahr möglicher Personenschäden erschien hier eher unwahrscheinlich. Es entstand nur geringer Sachschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Waldkraiburg war mit ca. 20 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort im Einsatz. 

Der bislang namentlich nicht bekannte Mitteiler konnte bislang noch nicht wieder erreicht werden. Er wird - ebenso wie mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum geschilderten Vorfall geben können - darum gebeten, sich damit bei der Polizeiinspektion Waldkraiburg unter der Telefonnummer 08638/9447-0 zu melden. 

Weiterer Brandfall in der Silvesternacht in der Duxer Straße in Waldkraiburg 

Kurz nach Beendigung des Brandeinsatzes in der Franz-Schubert-Straße wurde gegen 01:40 Uhr ein weiterer Brandfall in der Duxer Straße gemeldet. Dort bemerkten aufmerksame Mitteiler einen in Flammen stehenden Papiercontainer, welcher in einer dortigen Gebäudedurchfahrt abgestellt war. 

Bei gleichzeitigem Eintreffen von Polizei und Feuerwehr stand einer von zwei Altpapiercontainern lichterloh in Flammen. Dieser wurde hierbei vollständig zerstört. Der daneben befindliche, gleichartige, Altpapierbehälter wurde hierdurch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen und wies zumindest starke Schmelzspuren auf. Zudem bestand deutliche Rauchentwicklung. 

Nachdem die aus den zerschmolzenen Resten des zerstörten Altpapiercontainers schlagenden Flammen abgelöscht worden waren, konnte man deutlich erkennen, dass der Verputz an einer Seitenwand der Gebäudedurchfahrt großflächig abgesprungen und verrußt war. Ebenso waren elektrische Einrichtungen, wie eine Fassadenlampe und ein elektronischer Sensor, in Mitleidenschaft gezogen worden, so dass ein beachtlicher Sachschaden entstand. 

Durch die schnelle Reaktion der Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude verhindert werden. Personen wurden glücklicherweise weder durch die Brand- noch durch die Rauchentwicklung geschädigt. Vor Ort waren auch hier etwa 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Waldkraiburg mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Brandstiftung wurde von der Polizei eingeleitet. 

Mögliche Zeugen, die Hinweise zur Tat, zum Täter oder beidem geben können, werden darum gebeten, sich mit der Polizei Waldkraiburg unter der Tel. 08638/9447-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser