Lkw bleibt in Unterführung stecken

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - Am Mittwoch verkeilte sich ein Lkw auf der B472 in einer Unterführung. Der Fahrer hatte beim losfahren nicht bemerkt, dass der Ladekran noch ausgefahren war.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.10 Uhr. Der 38-jähriger Marquartsteiner fuhr mit seinem Lastwagen auf der B472 von Irschenberg kommend in Fahrtrichtung Miesbach.

An der Autobahnunterführung in Irschenberg kollidierte der Lkw mit der Decke der Unterführung, da der Ladekran ausgefahren war. 

Eigenen Angaben zufolge hatte der 38-Jährige bei einer vorangegangenen Lieferung vergessen, den Ladekran wieder zur Fahrt einzufahren.

Durch die Kollision wurde der Lkw-Fahrer leicht verletzt und musste ins Kreiskrankenhaus Agatharied gebracht werden. An dem Lastwagen entstand Totalschaden. Da sich der Lkw mit dem Kran in der Unterführung dermaßen verkeilt hatte, musste das Abschleppunternehmen "Waldschütz" mit zwei Spezialfahrzeugen anrücken, um den ihn wieder aus der Unterführung zu bergen.

Der Verkehr wurde zeitweise einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Am Lastwagen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro und an der Unterführung ein Schaden von etwa 5000 Euro.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Miesbach

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser