Firmenmaterial bei Brand zerstört

Bruckmühl - Der Brand eines Holzschuppens erforderte den Einsatz von drei Feuerwehren und hinterlässt schwere Schäden. Eingelagertes Firmenmaterial wurde weitgehend zerstört.

Am Sonntag Nachmittag, 07.03.2010, wurde der Brand eines Holzschuppen in Bruckmühl gemeldet. Darin gelagertes Firmenmaterial wurde größtenteils zerstört. Personenschaden entstand nicht.

Kurz nach 15 Uhr wurde bei der Einsatzzentrale der Polizei ein Brand in Bruckmühl gemeldet. Passanten versuchten zu diesem Zeitpunkt bereits mit Handfeuerlöschern den Brand einzudämmen. Die Feuerwehren Waith, Götting und Bruckmühl rückten mit ca. 50 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung an und konnten das Feuer ablöschen. Der Holzschuppen selbst, sowie darin gelagertes Material und Maschinen eines Betriebes, wurden schwer beschädigt und zum Teil zerstört.

Die Brandursache ist derzeit unklar.

Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser