Küchenbrand selbst gelöscht

Feldkirchen-Westerham - Ein eingeschalteter Elektroherd führte in einem Wohnhaus zu einem Küchenbrand. Ein 60-Jähriger hatte die Küche verlassen und später den Brand entdeckt.

Ein angelassener Elektroherd löste am 24. März gegen 18.30 Uhr einen Einsatz der Feuerwehren Feldkirchen und Feldolling aus. Ein 60-jähriger Feldkirchener hatte seinen eingeschalteten Elektroherd in der Küche seines Wohnhauses unbeaufsichtigt gelassen. Vermutlich erhitzte sich die Leiste an der Küchenzeile und begann dadurch zu brennen.

Das Feuer griff auf die Dunstabzugshaube über. Glücklicherweise konnte der Eigentümer das Feuer selbst löschen.

Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt ein paar Tausend Euro. Den 60-jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser