Brand in landwirtschaftlichem Anwesen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bruckmühl - Als der 58-jährige Mann in der Früh aufstand, stellte er einen starken Rauchgeruch im Haus fest. Im Keller sah er dann, dass die Holzhackschnitzel in Brand standen.

Der 58-jährige Geschädigte hatte am Sonntag in den frühen Morgenstunden Brandgeruch in seinem landwirtschaftlichen Anwesen wahrgenommen. Im Keller entdeckte er dann ein offenes Feuer im Bereich der Lagerstätte für Holzhackschnitzel. Er versuchte erstmal selbst den Brand zu löschen. Aber leider ohne Erfolg. Daraufhin alamierte der 58-jährige die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bruckmühl konnten das Feuer in kurzer Zeit löschen. Zum Zeitpunkt des Brandes waren noch fünf Angehörige des Geschädigten im Haus. Glücklicherweise blieben alle unverletzt. Der Sachschaden bewegt sich nach momentan vorliegenden Erkenntnissen im vierstelligen Bereich.

Die Ursache der Brandentstehung ist bisher nicht geklärt. Hierzu werden durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim Ermittlungen geführt.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser