Brand in Mehrfamilienhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Infolge von erhitzen Öls in einer Pfanne und eines fatalen Löschversuchs einer Anwohnerin, musste die Feuerwehr Rosenheim am Donnerstag ausrücken.

Eine 39-jährige Hausfrau erhitzte in einer Pfanne Öl um Speisen zuzubereiten und ging anschließend aus der Küche um nach ihrem Kind zu sehen.

Flammen breiteten sich aus

Lesen Sie hier den Artikel mit mehr Fotos:

Isarstraße: Feuer im dritten Stock

Plötzlich hörte sie aus der Küche einen lauten Knall und sah das verpuffende Öl in der Pfanne. Die Frau versuchte nun, den entstehenden Brand mit Wasser zu löschen, was fatale Folgen hatte. Die Flammen breiteten sich nun schlagartig in der gesamten Küche aus. Der Brand verrauchte die Wohnung und das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses.

Die Feuerwehr Rosenheim und die umliegenden Stadteilfeuerwehren waren mit mehreren Einsatzkräften vor Ort und hatte die Lage schnell unter Kontrolle. Mehrere Personen wurden von der Feuerwehr und der Polizei unversehrt aus der Wohnung und in Sicherheit gebracht.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Drei Personen wurden vorsorglich ins Klinikum Rosenheim verbracht zur weiteren Behandlung mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung.

Die Polizei Rosenheim hat die weiteren strafrechtlichen Ermittlungen aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser