Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehr-Großeinsatz in Metallbaufirma

Edling - Ein Großaufgebot an Feuerwehr eilte am Dienstag zu einem Brand in einer Metallbaufirma in Edling: Ein Funkensprung setzte dort eine Anlage in Brand.

Ein Brand in einer Laserschneideanlage einer Metallfirma im Gemeindebereich Edling rief am Dienstag ein Großaufgebot der umliegenden Feuerwehren auf den Plan. Es kam zu einem Funkensprung, der die Filter der dazugehörigen Absauganlage in Brand steckte. Gleich beim Bemerken der Rauchentwicklung wurden die Filter von den anwesenden Arbeitern aus der Absauganlage entnommen und ins Freie gebracht, wo sie abgelöscht wurden.

Die Feuerwehr sorgte dann für die Be - bzw. Entlüftung der stark verrauchten Halle. Eine Person wurde mit Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung vom Rettungsdienst vorsorglich ins Klinikum Wasserburg verbracht. Der entstandene Sachschaden wird nach derzeitigem Erkenntnisstand auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehren Edling, Ramerberg, Attel und Wasserburg waren mit insgesamt ca. 60 Mann im Einsatz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © FDL

Kommentare