Alkoholisiert gegen Baum und Verkehrsschild

Brannenburg - Auto kaputt, Führerschein weg: Mit rund 1,3 Promille im Blut setzte sich ein Raublinger (39) hinter das Steuer seines Honda und baute einen Crash.

Am Samstag, gegen 1 Uhr nachts, befuhr ein 39-jähriger Mann aus Raubling mit seinem Honda in Altenbeuern die Dorfstraße in Richtung Neubeuern. Etwa 20 Meter vor der Einmündung in die Auerstraße kam der Fahrer mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte ins Bankett.

Dabei stieß er an die dortige Leitplanke, schleuderte über diese, schrammte einen kleinen Baum und fuhr eine Informationstafel um. Ebenfalls wurde bei dem Unfall ein Verkehrszeichen beschädigt.

Da die Beamten der Polizeiinspektion Brannenburg bei dem Mann Alkoholgeruch feststellten, wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über 1,3 Promille ergab. Bei dem Autofahrer wurde deshalb eine Blutentnahme vorgenommen und der Führerschein sichergestellt.

Er wurde durch den Unfall leicht verletzt. Der gesamte Sachschaden beträgt circa 6.000 Euro, davon allein 5.000 Euro am Honda, der nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Gegen den alkoholisierten Fahrer wird Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol erstattet.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance / obs

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser