Kanalarbeiter bis zur Hüfte begraben

Brannenburg - Bei einem Arbeitsunfall wurde am Montagnachmittag ein 35-Jähriger verletzt, als Teile eines Kanalgrabens einbrachen. Er musste umständlich befreit werden.

Am Montagnachmittag war ein 35-jähriger Kanalarbeiter in Bad Feilnbach im Rahmen von Verlegegearbeiten von Abwasserrohren gerade damit beschäftigt Nivelierungsarbeiten durchzuführen, als plötzlich Teile des Kanalgrabens einbrachen und den Mann bis zur Hüfte begruben.

Mit bloßen Händen und Schaufeln mußte der Mann wieder ausgegraben. Wegen des Verdachts von Beinbrüchen und Weichteilverletzungen wurde er mit dem Krankenwagen ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Ein Fremdverschulden das zu diesem Unfall führte war nicht erkennbar.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser