Regenrinne wurde zum Verhängnis

Brannenburg - Ein Radfahrer stürzte, nach dem er in eine Regenrinne gefahren war. Wegen seiner schweren Verletzungen musste er mit dem Rettungshubschrauber abgeholt werden.

Am vergangenen Sonntag, den 28. Juli gegen 13.20 Uhr, stürzte ein 45-jähriger Raublinger nach eigenen Angaben alleinbeteiligt mit seinem Mountainbike auf einer ebenen Strecke bei der Abfahrt von der Schuhbräualm zur Schlipfgrubalm in einer Regenrinne.

Der Radfahrer verletzte sich dabei schwer, insbesondere zog er sich eine Toraxprellung zu und es bestand der Verdacht auf eine Verletzung eines Lungenflügels. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber geborgen und zur stationären Behandlung ins Klinikum Rosenheim verbracht.

An seinem Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 50,- Euro.

Pressemitteilung: Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser