Neue Jugendbeamtin bei der Brannenburger Polizei

+
Beate Zerle verstärkt die Jugendarbeit im Landkreis

Brannenburg - Die Polizeiinspektion Brannenburg hat eine neue Jugendbeamtin: Beate Zerle. Die 33-Jährige setzt sich für ihre Arbeit hohe Ziele. Was ihre Aufgaben bei der Brannenburger Polizei sind:

Zum 1. Mai wurde der Posten des Jugendbeamten bei der Polizeiinspektion Brannenburg durch die 33-jährige Beate Zerle neu besetzt. Jugendbeamte gibt es bei jeder örtlichen Polizeiinspektion. Zu ihren wesentlichen Aufgaben gehört es

  • Straftaten zu verhindern
  • für alle ein verlässlicher Partner in der Jugendarbeit zu sein
  • die Akzeptanz der Polizei bei jungen Menschen zu erhöhen und Berührungsängste abzubauen
  • zwischen Jugendlichen und Erwachsenen in polizeilich relevanten Konfliktsituationen zu vermitteln
  • Wegbereiter zu Beratungsstellen und Hilfeeinrichtungen zu sein

Jugendbeamte informieren insbesondere in Schulen zu Themen wie

  • Jugendkriminalität
  • Gewalt
  • Zivilcourage
  • Drogen (legal und illegal)
  • Internet und Handy
  • Jugendschutz

Polizeiobermeisterin Zerle war zuletzt als Streifenbeamtin im Schichtdienst bei der Polizeiinspektion Brannenburg tätig. Sie wurde im Jahr 1999 bei der Bayerischen Polizei eingestellt und verfügt über umfassende Erfahrung in verschiedenen polizeilichen Funktionen. Im Nebenamt ist sie als Polizeieinsatztrainerin des Präsidiums Oberbayern Süd für die Fortbildung der im Schutzbereich Rosenheim eingesetzten Polizeibeamten/innen mit verantwortlich.

Da Beate Zerle selbst im Bereich der Polizeiinspektion Brannenburg aufgewachsen ist, liegt ihr die Jugendarbeit besonders am Herzen. Nach ihrem Amtsantritt als Jugendbeamtin möchte sie daher zunächst die Kontakte zu den Schulen, Gemeinden, Vereinen, Kindern und Jugendlichen aufbauen bzw. intensivieren und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Dabei wünscht sie sich einen offenen und vertrauensvollen Umgang miteinander.

In den kommenden Wochen wird die neue Jugendbeamtin verstärkt an den Schulen und bekannten Treffpunkten Jugendlicher im Dienstbereich präsent sein.

Daneben ist sie jederzeit über die Polizeiinspektion Brannenburg, Tel. 08034/9068-0 erreichbar.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser