Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei rund um Brannenburg unterwegs

Zwei negative "Ausreißer" trüben Kontrollergebnis

Brannenburg - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch führten die Beamten der Polizeiinspektion Brannenburg verstärkt Kontrollen mit dem Schwerpunkt „Don’t drink and drive“ durch. Dabei gab es leider auch zwei negative "Ausreißer":

Hierbei fiel gegen 1.45 Uhr zunächst ein Pkw auf, welcher offensichtlich Schwierigkeiten hatte die Fahrspur zu halten. Eine Anhaltung und Kontrolle des 19-jährigen Fahrers zeigte auch warum dies so war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1,1 Promille. Die Weiterfahrt des jungen Mannes war noch an Ort und Stelle beendet und der Führerschein wurde sichergestellt. Nun warten auf den Brannenburger ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie der Entzug der Fahrerlaubnis. 

Bereits wenige Stunden zuvor konnten die Beamten im Bereich Neubeuern eine Trunkenheitsfahrt unterbinden und einem 34-Jährigen aus Erl/Österreich den Fahrzeugschlüssel wegnehmen. Eine aufmerksame Zeugin hörte wie der sichtlich betrunkene Mann mehrfach äußerte, sich nun hinter das Steuer zu setzen und nach Hause zu fahren. Sie handelte richtig und verständigte die Polizei und konnte so Schlimmeres verhindern. 

Allerdings war bei den Kontrollen mehr als nur erfreulich, dass die Mehrzahl der Autofahrer den gesetzlich vorgegebenen Rahmen hinsichtlich Alkohol am Steuer einhalten und überwiegend auf Alkohol komplett verzichten, wenn sie mit dem Auto am Straßenverkehr teilnehmen.

Pressemeldung Polizei Brannenburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare