Mit 150 über die Landstraße

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Brannenburg - Bei Verkehrskontrollen erwischten Polizeibeamten gleich einige Verkehrssünder. Am auffälligsten war ein Autofahrer, der die Straße mit einer Rennbahn verwechselte.

Am vergangenen Donnerstag wurden im Bereich der Polizeiinspektion Brannenburg mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei wieder umfangreiche Verkehrskontrollen durchgeführt. Während dieser ca. vierstündigen Kontrollaktion kam u.a. ein Lasermessgerät zur Geschwindigkeitsüberwachung zum Einsatz. Dabei mussten im Gemeindebereich Bad Feilnbach sechs Verkehrsteilnehmer wegen Geschwindigkeitsverstößen beanstandet werden. Ein Pkw-Fahrer wurde mit einer Geschwindigkeit von 150 km/h außerhalb der geschlossenen Ortschaft gemessen. Ihn erwarten neben einer hohen Geldbuße drei Punkte auf seinem „Flensburger Konto“ sowie ein Fahrverbot von einem Monat.

Auch einem 17-jährigen Mädchen wurden die Kontrollen zum Verhängnis. Sie war mit einem Mofaroller auf dem Weg der „umfrisiert“ war und eine Geschwindigkeit von 65 km/h erreichte. Gegen die junge Dame wurde ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Insgesamt mussten drei Bußgeldverfahren und ein Strafverfahren eingeleitet werden. Die meisten Verstöße jedoch waren geringfügiger und konnten mit einem Verwarnungsgeld geahndet werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser