Tierischer Abfall blockiert die Autobahn

+

Brannenburg - Zu einer langandauernden Verkehrsbehinderung führte am Mittwochmittag ein Unfall auf der A93: Ein Lkw verlor tierische Abfällen, der sich über die Fahrbahn verteilte.

Zu einer langandauernden Verkehrsbehinderung führte heute Mittag ein Unfall auf der Inntalautobahn, Höhe Brannenburg in Richtung Kufstein.

Lesen Sie auch:

Erstmeldung mit Fotos

Ein mit tierischen Abfällen beladener österreichischer Sattelzug, der von einem 33-jährigen tschechischen Staatsangehörigen gelenkt wurde, musste eine Vollbremsung durchführen. Nach Auskunft des Tschechen war an der Anschlussstelle Brannenburg ein bis jetzt unbekannter Sattelzug so knapp vor ihm auf die Autobahn eingefahren, dass er besagte Vollbremsung durchführen musste, um eine Kollision zu verhindern.

Dadurch schwappte ein Teil der Ladung, bestehend aus tierischen Abfällen (Fleisch- und Fettteile) nach vorne zwischen Bordwand und Plane und verschmutzte sowohl die Fahrbahn als auch die Zugmaschine erheblich.

Der fettige Abfall verteilte sich über zwei Fahrspuren und hüllte die Zugmaschine fast gänzlich ein.

Die herbeigerufenen Feuerwehren aus Pfraundorf und Degerndorf, sowie das THW Rosenheim rückten mit Spezialgerät und -ausrüstung an, um den Lkw und die Fahrbahn zu reinigen.

ie Reinigungsarbeiten noch am Laufen.

Von der Polizei wurde ein Gutachter hinzugezogen, da es fraglich ist, ob der Lkw überhaupt geeignet war, die Ladung ordnungsgemäß zu transportieren.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Gesamtschaden dürfte bei ca. 50.000 Euro liegen. Vom flüchtigen Lkw-Fahrer ist derzeit keine nähere Beschreibung bekannt.

Der Lkw kam aus Oberösterreich und war auf dem Weg nach Italien. Die Ladung war zur Weiterverarbeitung in der Kosmetikindustrie bestimmt.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser