Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Motorradfahrer von Unbekanntem gewarnt

Unbekannter warnte vor defekten Bremsen

Stephanskirchen - Das hätte böse Folgen haben können: Ein Unbekannter durchtrennte an einem Motorrad alle Bremsschläuche. Gut nur, dass das alles von einem Zeugen beobachtet wurde.

Vergangene Woche, im Zeitraum vom 18. bis 23. August, wurde an einem Wohnanwesen in der Haidenholzstraße in Stephanskirchen mutwillig ein Motorrad beschädigt.

Ein unbekannter Zeuge hatte beobachtet, wie sich jemand an einem Motorrad auf der Straße vor dem Mehrfamilienhaus zu schaffen gemacht hatte und hinterließ dem Geschädigten einen Zettel mit dem Hinweis auf seine Beobachtung.

Der Zeuge ist weder dem Geschädigten noch der Polizei bekannt, da der Name nicht auf der Nachricht angegeben noch ein ähnlicher Sachverhalt bei der Polizei gemeldet wurde.

Alle Bremsschläuche wurden angeschnitten, so dass nahezu keine Bremswirkung mehr vorhanden war.

Vor diesem Hintergrund bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise zu diesem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr unter der Telefonnummer: 08031-200-2200.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare