Alkofahrer in Bruckmühl und Tuntenhausen

Ereignisreiche Nacht für die Aiblinger Polizei

Tuntenhausen/Bruckmühl - Viel zu tun hatten die Polizisten aus Bad Aibling in der Nacht von Samstag  auf Sonntag den. Insbesondere alkoholisierte Fahrzeugführer beschäftigten die Beamten.

Betrunkenen Audi-Fahrer beim Abbiegen gerammt

Um ca. 19.45 Uhr ereignete sich in Maxlrain (Gemeindebereich Tuntenhausen) ein Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Eine 19-jährige Münchnerin befuhr mit ihrem Mini die Staatsstraße 2089 von Beyharting kommend und wollte auf einen kleinen Parkplatz in Maxlrain einbiegen. 

Als sie abbog übersah sie einen entgegenkommenden Audi Fahrer. Sie touchierte mit der Frontseite ihres Mini den Audi eines 22 Jährigen. Der Audi Fahrer wurde leicht verletzt. Die Mini Fahrerin sowie ihre Mitinsassin wurden nicht verletzt. Der Mini war lediglich leicht beschädigt. Der Audi A5 hingegen war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst mitgenommen werden.

Während der Unfallaufnahme konnten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 22-jährigen, aus dem Landkreis Ebersberg stammenden, Audi Fahrer wahrnehmen. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von deutlich über 1,1 Promille. Er musste mit zur Blutentnahme. Sein Führerschein wurde an Ort und Stelle sichergestellt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Gegen die 19 jährige Münchnerin wurde ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Franzose mit 1,1 Promille am Steuer

In den Abendstunden wurden Verkehrskontrollen, unter anderem in Bruckmühl, durchgeführt. Für zwei Fahrzeugführer endete die Fahrt jedoch abrupt Nähe der Göttinger Straße. Ein 32-jähriger Bruckmühler wurde mit seinem Kleinkraftrad gestoppt. Ein Alkoholtest erbrachte bei ihm einen Wert von deutlich über der 0,5 Promille Grenze. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet. Ihn erwartet neben 500 Euro Bußgeld zudem noch 1 Monat Fahrverbot und 2 Punkte.

Pech für seinen Bekannten aus Frankreich der unmittelbar hinter dem Bruckmühler mit seinem Pkw Renault fuhr. Dieser war auf der Durchreise und wollte dem Bruckmühler, nach einem ausgiebigen Volksfestbesuch, nach Hause folgen.

Der aus Frankreich stammende 22-Jährige brachte einen deutlich höheren Alkoholwert auf das Testgerät. Mit weit über 1,1 Promille musste er sogar mit zur Blutentnahme auf die Dienststelle. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein sofort sichergestellt. Da er jedoch seinen festen Wohnsitz in Frankreich hat, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe eines vierstelligen Bargeldbetrages hinterlegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser