Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

18-Jährige übersieht haltende Autos

Karambolage - Zwei Verletzte bei Unfall in Buchbach

Buchbach -  Zwei Personen wurden bei einem Unfall verletzt, der sich am Mittwoch auf der MÜ24 ereignete. Dort war eine 18-Jährige mit solcher Wucht auf zwei stehende Autos geprallt, dass es zum Zusammenstoß der vor ihr stehenden Wagen kam.

Am Mittwoch, 20. Juni kam es gegen 17.20 Uhr auf der Kreisstraße MÜ24 zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei verletzten Personen

Eine 27-jährige Autofahrerin wollte zwischen Stephanskirchen und Ranoldsberg mit ihrem VW nach links Richtung Schwindegg abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. 

Dahinter fuhr ein 33-jähriger Wurmshamer der die Verkehrssituation erkannte und ebenfalls anhielt. Eine 18-jährige Autofahrerin aus dem Gemeindebereich Buchbach erkannte die Verkehrssituation zu spät, übersah die beiden stehenden Fahrzeuge und fuhr auf das vor ihr stehende Fahrzeug auf. 

Durch die Wucht wurde der zweite Wagen noch auf das dritte Auto geschoben. Die Unfallverursacherin und der Fahrer des zweiten Autos wurden leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Behandlung gebracht. 

Die Fahrerin des ersten Fahrzeugs blieb unverletzt. An den drei Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von rund 12.000 Euro, die Feuerwehr Ranoldsberg war zur Verkehrslenkung eingesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare