Bundesweite Kontrollaktion im Personen- und Güterverkehr

+
Zollkontrolle

Rosenheim - Im Rahmen einer bundesweiten Kontrollaktion hat der Rosenheimer Zoll in Zusammenarbeit mit der Polizei, dem BAG und dem Gewerbeaufsichtsamt Kontrollen im gewerblichen Personen- und Güterverkehr durchgeführt.

Die Zöllner waren zusammen mit den Beamten der anderen Behörden an mehreren Kontrollstellen im südostbayerischen Raum im Einsatz, um das von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung besonders betroffene Speditions- und Transportgewerbe zu kontrollieren.

Insgesamt wurden fast 140 Personen überprüft. Dabei haben die Zöllner über 20 Verstöße aufgedeckt.

Die Palette reichte von Leistungsbetrug über Scheinselbständigkeit bis hin zu Sozialversicherungsbetrug, Arbeiten ohne Arbeitsgenehmigung und Verstoß gegen die Sofortmeldepflicht.

Mehrere Verdachtsfälle werden derzeit noch näher geprüft. Sollten auch hier Verstöße festgestellt werden, kommt es zu weiteren straf- bzw. bußgeldrechtlichen Ahndungen.

Die von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung besonders betroffenen Branchen bleiben weiterhin im Fokus des Zolls. Solche verdachtslosen Schwerpunktprüfungen sind Präventivmaßnahmen, die eine erheblich abschreckende Wirkung erzeugen, da sie einen hohen Prüfungsdruck auf gesetzesuntreue Unternehmen und Arbeitnehmer ausüben.

Als besonders wertvoll erweist sich dabei die gute Zusammenarbeit mit den anderen Behörden.

Pressemitteilung Hauptzollamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser