Keine Fahrerlaubnis und betrunken

Alkoholfahrt in Burghausen gestoppt

Burghausen - Das wird noch ein Nachspiel haben. Ein 56-jähriger Burghauser wurde am vergangen Montag einer Verkehrskontrolle unterzogen. Doch nicht nur der Alkoholgeruch des Mannes fiel den Beamten auf.

Am Montag, den 9. April, um 22.15 Uhr, wurde in der Unghauser Straße ein 56-jähriger Burghauser auf einem Mofa einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund Alkoholgeruches wurde er einem Atemalkoholtest unterzogen. Dieser erbrachte einen Wert von knapp einem Promille.

Zur gerichtsverwertbaren Feststellung seiner Alkoholisierung wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem wurde festgestellt, dass er zum Führen seines Fahrzeugs keine Fahrerlaubnis besaß, da das Mofa eine wesentlich höhere Geschwindigkeit erreichte als es für diese Fahrzeugart zulässig ist.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Burghausen 

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser