Gleich zwei Unfälle wegen einem Reh

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Am Montag fuhr ein Autofahrer auf der Staatstraße 2107 ein Reh an. Die gesicherte Unfallstelle wurde daraufhin erneut zur Unfallstelle:

Am 22. September, gegen 19.50 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Haiminger mit seinem Opel die Staatsstraße 2107 von Burghausen in Richtung Burgkirchen. Auf Höhe Peterhof lief vor ihm ein Reh über die Fahrbahn. Er erfasste das Reh und schleuderte es nach vorne auf die Fahrbahn, wo es liegen blieb. Der Haiminger blieb mit seinem Fahrzeug stehen und sicherte die Unfallstelle ab.

Ein in gleicher Richtung fahrender 43-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr an dem Opel vorbei und bremste sein Fahrzeug vor dem Reh scharf ab. Ein wiederum folgender 41-jähriger Volvo-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr dem Mercedes hinten auf. Nach dem Unfall klagte der Volvo-Fahrer über leichte Schmerzen am rechten Fuß, welche allerdings nicht ärztlich versorgt werden mussten.

Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser