Mit gestohlenen Rädern nach Rumänien unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Schleierfahnder stellten fest, dass ein Kleintransporter gestohlene Räder mit sich führte, die der Fahrer vom Bodensee nach Rumänien bringen sollte.

Die Burghauser Schleierfahnder kontrollierten in der Nacht einen rumänischen Kleintransporter samt Anhänger auf dem Weg ins Heimatland. Bei der Überprüfung des mitgeführten Gepäcks fielen den Beamten im Anhänger mehrere zerlegte Räder auf.

Als sie die Rahmennummern überprüften, waren tatsächlich bereits zwei der insgesamt sechs Räder wegen Diebstahls im Fahndungssystem der Polizei vermerkt. Daraufhin stellten die Schleierfahnder alle Räder sicher und vernahmen den 19-jährigen rumänischen Fahrer und Käufer wegen des Verdachts der Hehlerei.

Angeblich hatte er den Auftrag erhalten, die Räder an Bodensee abzuholen und nach Rumänien zu bringen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein konnte er die Heimreise fortsetzen. Die Beamten konnten mittlerweile ein weiteres Fahrrad einem Diebstahl in Konstanz zuordnen, zu der Herkunft der restlichen Räder sind die Ermittlungen noch im Gange.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser