Unfall am Mittwoch in Burghausen

Zu schnell in "Krake" gerauscht - Fahranfänger kracht in Gegenverkehr

Burghausen - Ein Unfall ereignete sich Mittwochmittag auf der St2108 beim Kreisverkehr "Krake". Ein Fahranfänger verlor aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto und krachte in den Gegenverkehr.

Am 14.03.2018, gegen 11.50 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2108 von Burghausen kommend in Richtung Altötting. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Pkw-Fahrer am Kreisverkehr bei der sogenannten Krake die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Er geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Fahrzeug, welches auf der Staatsstraße in Richtung Burghausen unterwegs war und von einem 31-jährigen Fahrzeugführer gelenkt wurde. 

Die beiden Pkw stießen im Frontbereich zusammen und waren nicht mehr fahrbereit, so dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Unfallverursacher wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. Der 31-jährige Autofahrer erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde in die Kreisklinik Burghausen eingeliefert. 

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 18.000 Euro. Zur Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr Burghausen an der Unfallörtlichkeit eingesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser