Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hubschrauber-Einsatz nach Radl-Sturz

Burghausen - Ein missglücktes Bremsmanöver mit Folgen: Ein Radlfahrer stürzte in einer Rechtskurve schwer und musste daraufhin vom Notarzt versorgt werden.

Am Samstag, 07.06.2014, gegen 14.10 Uhr, befuhr ein 72-jähriger Radfahrer aus Burghausen den parallel zur Bundesstraße 20 verlaufenden Radweg aus Richtung Marktl kommend in Fahrtrichtung Burghausen. Bei der Einfahrt in die Radwegunterführung Höhe „Overfly“ verbremste sich der Radfahrer im Verlauf der Rechtskurve und kam dabei alleinbeteiligt zu Sturz. Dabei zog sich der Radfahrer bei dem Aufprall auf die Asphaltdecke schwere Verletzungen an einem Arm zu.

Zur Erstversorgung des Radfahrers wurde ein Notarzt mit Hubschrauber Christopherus Europa 4 aus Suben an die Unfallstelle herangeflogen. Der Verletzte wurde im Anschluss mit Rettungswagen abtransportiert. Das Herrenfahrrad blieb bei dem Unfallhergang unbeschädigt.

Pressemeldung Polizei Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare