Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz an Asylunterkunft Lindach/Burghausen

30-Jähriger widersetzt sich Verhaftung massiv - Polizistin verletzt

Burghausen - Zu einem Polizeieinsatz an der Asylunterkunft in Lindach kam es am Freitag. Dabei wurde auch eine Polizistin verletzt.

Die Pressemeldung im Wortlaut: Am Freitag (14. Juni) gegen 20.30 Uhr, kam es in bzw. an der Asylbewerberunterkunft in Lindach zu einem Polizeieinsatz. Ein 30-Jähriger verletzte sich zuerst selbst mit einem Messer und schlug dann auch noch einem Mitbewohner ins Gesicht. 

Unmittelbar danach konnte er von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Burghausen angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Gegen die Festnahme wehrte sich der junge Mann jedoch so massiv, dass sowohl er als auch eine Polizeibeamtin zu Boden stürzten, wodurch sich die 23-jährige Polizeibeamtin eine starke Prellung des Unterarmes zuzog. 

Der aus dem Irak stammende 30-Jährige konnte anschließend gefesselt werden. Nach Erstversorgung im Krankenhaus wurde er zur weiteren Begutachtung in eine Fachklinik für Psychiatrie verbracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare