Auf A94 und B12

Erfolg für Fahndung Burghausen - gleich mehrere Übeltäter gefasst

Burghausen - Auf der A94 und B12 gingen den Beamten der Fahndung Burghausen gleich mehrere Fische ins Netz. Die Übeltäter konnten allerdings eine Gefängnisstrafe umgehen. 

Beamte der Polizeistation Fahndung Burghausen stoppten an der A94 Höhe Alzgern einen Opel Corsa mit Münchner Kennzeichen. Fahrer war ein 65-jähriger Deutscher mit Wohnsitz in Tschechien

Die Überprüfung seiner Daten im Polizeicomputer ergab einen offenen Haftbefehl wegen fahrlässiger Körperverletzung des Amtsgerichtes München zur Vollstreckung. Da der Verurteilte bereits Teilzahlungen auf die vierstellige Geldstrafe geleistet hatte, stand nur noch eine hohe dreistellige Summe zur Bezahlung aus. 

Der 65-jährige konnte die erforderliche Summe vor Ort aufbringen und damit die alternativ anzuwendende Ersatzfreiheitsstrafe von noch 28 Tagen abwenden. 

Moldauischer Kleinbus kontrolliert

An der B12 bei Marktl zogen die Schleierfahnder bereits eine Stunde vorher einen moldauischen Kleinbus aus dem Verkehr

Zwei der Insassen, beide moldauische Staatsangehörige, befanden sich illegal ohne Aufenthaltstitel in Deutschland. Gegen die 24- beziehungsweise 25-jährigen Männer wurde von den Fahndern Anzeige wegen Vergehens gegen das Aufenthaltsgesetz erstattet. Die Moldauer hinterlegten jeweils eine Sicherheitsleistung in bar.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild) 

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser