Marihuana auf dem Grill

Burghausen - Die Polizei wollte eigentlich nur ein kleines "Grillfest" am Wöhrsee unterbinden. Dass es bei dieser Party  nicht nur ums Grillen ging, merkten die Beamten schnell:

Am 25.05.2012 wurde der PI Burghausen spätnachmittags mitgeteilt, dass Jugendliche am “Felsen” am Wöhrsee grillen sollen. Als eine Streife der PI Burghausen gegen 16.35 Uhr dort eintraf, flüchteten mehrere Jugendliche in verschiedene Richtungen. Vier Personen konnten vor Ort festgehalten und einer Kontrolle unterzogen werden.

Auf dem Felsen entdeckten die Beamten zwischen mehreren abgestellten Rucksäcken eine sog. “Bong”, die u.a. auch zum Rauchen von Marihuana benutzt wird. Die 16 bis 18-Jährigen bestritten, dass diese “Bong” ihnen gehöre. Nachdem die Personalien der Anwesenden feststanden, der Platz gereinigt, die kleinen Grillfeuer gelöscht und die Jugendlichen wieder entlassen wurden, staunten die Beamten nicht schlecht, als die Strömung im See nach und nach insgesamt drei Klarsichttütchen Richtung Ufer getrieben wurden. Als die Beamten die Tütchen aus dem Wasser “fischten”, fanden sie darin mehrere Gramm Marihuana. Die Tütchen wurden samt Inhalt sichergestellt. Eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz hat dies zur Folge.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser